Jägerlatein der Schwarzen Kunst

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

k
 
KalanderWalzwerk, das früher zum Abformen der Mater vom Schriftsatz diente.
Heute ersetzt durch die Präge-Presse.
Kalanderngleich matern.
Kapitälchen-schriftAntiqua, ausschließlich aus Großbuchstaben bestehend, wobei statt der Kleinbuchstaben verkleinerte Großbuchstaben in der Höhe der üblichen Kleinbuchstaben verwendet werden.
KegelNicht druckender Teil einer Letter unterhalb des Schriftbildes. Die Kegelhöhe wird senkrecht zur Schriftlinie gemessen und ist für den Schriftgrad bzw. die Versalhöhe maßgebend.
KollationierenDas Durchsehen eines Schriftsatzes bzw. Druckwerkes auf Vollständigkeit.
KompreßSatz, bei dem die Schriftzeilen ohne Zwischenraum aufeinander folgen. Siehe auch Durchschießen.
KonkordanzMaßeinheit für das Blindmaterial.
Gleich 4 Cicero, gleich 48 Punkte.
KorpusSchriftgrad von 10 Punkt Kegelstärke.
Kursiv, KursiveEine “laufende Schrift”, deren schreibschriftähnliche Buchstaben jedoch unverbunden sind. Meist liegen diese Schriften schräg, so daß fälschlich “kursiv” und “schräg” in der Regel gleichgesetzt werden.
KolumnentitelÜberschrift über der Seite. Lebender K. ist die fortlaufende genaue Inhaltsangabe der Seite. Als Toten K. bezeichnet man die einfache Seitenzahl. Im Jägerlatein der Schwarzen Kunst ist es die Kopfbedeckung des Buchdruckers.
sitemap