1868Otto Berger aus Dresden gründet das „Geringswalder Tageblatt“
1881das Geschäft wird von Ernst Beck aus Kahla übernommen
1910zieht die Druckerei vom Markt in das neu erbaute Druckereigebäude, wo auch heute noch produziert wird
1919übernimmt Ernst Beck jr. die Druckerei , das „Geringswalder Tageblatt“ erscheint viermal wöchentlich, gedruckt mit damals modernster Technik.
1971erfolgt die Verstaatlichung. Die Druckerei wird Betriebsteil des damaligen Druckhauses Karl-Marx-Stadt.
1976übernimmt Herr Thomas Biewald die Leitung des Betriebes. Bis zu 13 Angestellte fertigen Akzidenzdrucksachen für umliegende Betriebe auf 6 Buchdruckmaschinen.
1994kauft Herr Thomas Biewald den Betrieb von der Treuhand. Die Technik wird von Buch- auf Offsetdruck umgestellt. In moderne Computer und Weiterverarbeitungsmaschinen wird investiert, um den Kundenansprüchen gerecht zu werden.
2010durch langjährige gute Geschäftsbeziehungen zu regionalen und überregionalen Kunden kann sich unser Familienunternehmen erfolgreich am Markt behaupten.
2016Herr Thomas Biewald übergibt die Druckerei an seine beiden Söhne, welche diese als Druckerei Biewald Geringswalde GbR weiterführen

sitemap